TAKTUM Logo


Oracle SQL*Net: Tutorial Oracle SQL*Net einrichten
Anleitung zum Einrichten von Oracle SQL*Net

Konfiguration von Oracle SQL*Net auf dem Datenbankserver

Um die Verbindung von einem Client zu einer Oracle Datenbank herstellen zu können
wird der Oracle Prozess "listener" benötigt (auch "TNS Listener" genannt).

Die Steuerung dieses Prozesses "listener" erfolgt mit einem Programm "lsnrctl"
und 2 Steuerdateien (listener.ora und sqlnet.ora)

Das Programm "lsnrctl" befindet sich im bin Verzeichniss und die Steuerdateien
im network/admin Verzeichnis der Oracle Datenbankinstallation ($ORACLE_HOME).
Siehe hierzu auch den Hinweis zu TNS_ADMIN.

Beispiel Steuerdateien werden mitgeliefert.

Steuerungsbefehle des "listener"-Prozesses mit dem Programm "lsnrctl":

set password <pwd> # Eingabe des Paßwortes; # Dies ist vor weiteren Befehlen notwendig! # Das Passwort steht in der Datei listener.ora # und kann dort auch auskommentiert werden. start # Starten stop # Stoppen reload # listener.ora - Datei neu lesen status # Ausgabe von Statusinformationen services # Anzeige von Informationen zu den einzelnen Datenbanken exit # Steuerprogramm verlassen

Alle Befehle können hinter dem lsnrctl Programm in einer Kommandozeile eingegeben werden,
hierbei erfolgt nur die Abarbeitung des Befehls.

Nach Aufruf von "lsnrctl" ohne Parameter wird ein Prompt "LSNRCTL>" ausgegeben. Der Anwender kann die
Steuerbefehle absetzen und mit "exit" das Programm wieder verlassen.

Beispielaufruf:

"lsnrctl status" <RET> # die Ausgabe Status erscheint, das Programm wird beendet "lsnrctl" <RET> LSNRCTL> # es erscheint der Prompt LSNRCTL>status # der Status wird ausgegeben Connecting to (DESCRIPTION=(ADDRESS=(PROTOCOL=IPC)(KEY=EXTPROC))) STATUS of the LISTENER ------------------------ Alias LISTENER ... The command completed successfully LSRNCTL>exit <RET> # Programm verlassen und in die Shell/DOS Box zurückkehren

Einträge in der Steuerungsdatei listener.ora

- Ports, auf denen der Listener - Prozeß horcht
- Datenbanken, die von diesem Prozeß bedient werden
- Definition des Paßwortes (falls auskommentiert kein Paßwort)
- Steuerungsparameter

Beispiel:

LISTENER = (DESCRIPTION_LIST = (DESCRIPTION = (ADDRESS_LIST = (ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = schul01)(PORT = 1521) ) ) ) )

SID_LIST_LISTENER = (SID_LIST = (SID_DESC = (GLOBAL_DBNAME = prod.workshop.de) (SID_NAME = SCH) ) )


Einträge in der Steuerungsdatei sqlnet.ora

- Steuerungsparameter für das External Naming
- Steuerungsparameter der Advanced Security Option
- Zugriffsschutz durch protokollspezifische Parameter
- Trace- und Logginglevel sowie entsprechende Verzeichnisse

Beispiel:

SQLNET.EXPIRE_TIME = 2 # Angabe in Minuten nach deren Abstand geprüft wird, ob die Client / Server Verbindung noch besteht
TCP.VALIDNODE_CHECKING = YES # IP-Adressen prüfen
TCP.EXCLUDED_NODES = (192.168.10.10) # IP Zugriff verboten
TCP.INVITED_NODES = (192.168.10.11) # IP Zugriff erlaubt

Die Datei listener.ora und sqlnet.ora wird i.d.R. mit dem Oracle NetManager erstellt und gepflegt,
alternativ kann auch eine vorhandene Datei kopiert und/oder manuell angepasst werden.

Hinweis:

- Unter Windows legt "lsnrctl start" den Dienst/Service im Betriebssystem an falls noch nicht vorhanden

- Alle genannten Programme suchen die Steuerdateien normalerweise im Verzeichniss
$ORACLE_HOME/network/admin. Mit der Umgebungsvariablen TNS_ADMIN kann dieser
Pfad auf ein anderes z.B. zentrales Verzeichniss umgestellt werden.



Stichwörter

oracle sqlnet verbindung client server webservice tnsnames onames ldap benennungsmethoden auflösungsmethoden tnsnames.ora sqlnet.ora ifile